Hallenturniere der SG Herrenteams 2017

Datum

Zeit

Turnier

Weitere Infos

14.01.2017
14 Uhr
LMK Cup in Malente (Vorrunde)
SG Sarau/Bosau II schafft leider den Einzug in die Hauptrunde nicht.
Alle Ergebnisse hier:
http://www.tsvmalente-fussball.de/LMK-Cup-2017
15.01.2017
13 Uhr
LMK Cup in Malente (Finalrunde)
SG Sarau/Bosau I wird Zweiter beim LMK Cup in Malente. Im Finale unterlage die Mannschaft von Trainer Jürgen Oelbeck nur knapp mit 1:0.
Gruppensieger mit 10 Punkten:
TSV Plön I vs. SG Sarau/Bosau 1:2
SG Sarau/Bosau vs. RS Kiel 1:1
TSV Gremersdorf vs. SG Sarau/Bosau 2:4
SG Sarau/Bosau vs. TV Grebin 4:0
Halbfinale:
SG Sarau/Bosau vs. BSG Eutin 5:2
Finale:
TSV Malente vs. SG Sarau/Bosau 1:0
Alle Ergebnisse hier:
http://www.tsvmalente-fussball.de/LMK-Cup-2017
21.01.2017
16 Uhr
Westerrade
Bisher keine Informationen zu teilnehmenden Mannschaften vorhanden.
28.01.2017
15 Uhr
Umlandpokal in Plön (Schiffsthalhalle)
Gruppe: SG Sarau/Bosau II, Fortuna Bösdorf, TSV Plön, SG Sarau/Bosau III, ASV Dersau, SG Ascheberg Kalübbe II
Modus: Jeder gegen Jeden in einer Gruppe
http://www.asvdersau-fussball.de/content/574ed8ca/ploener-umlandpokal/
04.02.2017
14 Uhr
Trappenkamp
Bisher keine Informationen zu teilnehmenden Mannschaften vorhanden.
05.02.2017
09 Uhr
Trappenkamp
Bisher keine Informationen zu teilnehmenden Mannschaften vorhanden.

 

Alle Mannschaften hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

# sgsaraubosau

Fußball in Sarau Top-Adresse! – Trainer Oelbeck im Gespräch 
 


Fußball in Sarau Top-Adresse! – Trainer Oelbeck im Gespräch 
 rk (Bild) rk (Text)

 

Sarau – In der Kreisliga gehört die Adresse Sarau zu denen, wo man als gegnerische Mannschaft mit Respekt hinfährt. Einstellige Tabellenplätze in der Kreisliga Ostholstein sind in der Schulstraße abonniert. Ex-Bundesliga-Profi Jürgen Oelbeck (Foto) hat das Sagen an der Seitenlinie. HL-SPORTS traf den 45-Jährigen zum Gespräch. 

HL-SPORTS: Hallo Jürgen, die Spielgemeinschaft SG Sarau/Bosau befindet sich im ersten Jahr. Welche ersten Erkenntnisse zieht ihr aus dieser Zeit?

Jürgen Oelbeck: „Bisher ziehe ich ein sehr positives Fazit in Sachen SG mit dem Bosauer SV. Beide Seiten sind offen und ohne Vorurteile aufeinander zugegangen und haben so ihren Teil dazu beigetragen, dass wir auch sehr schnell eine Mannschaft geworden sind. Das Klima innerhalb der ersten Mannschaft der SG ist wirklich sehr gut. Was die fußballerischen Belange angeht, da hat es doch ein wenig länger gedauert, bis wir uns als Mannschaft gefunden hatten. Dies haben insbesondere die ersten Punktspiele gezeigt, in denen wir doch einige Punkte haben "liegenlassen", weil wir hier und da noch zum Teil große taktische Defizite gezeigt hatten. Mittlerweile läuft aber auch dies schon sehr viel besser als am Anfang der Saison. Also, abschließend kann man sagen, dass alle versuchen an einem Strang zu ziehen und auch gewillt sind, die SG zu einem Erfolgsmodell werden zu lassen und von der alten Rivalität beider Vereine ist nichts mehr zu spüren.“

HL-SPORTS: Wieso habt ihr euch überhaupt für eine SG entschieden?

Jürgen Oelbeck: „Die SG haben die Verantwortlichen beider Vereine, an der Spitze die beiden Fußballobmänner, Bodo Nehring und Rudi Jeske, vorangetrieben. Die beiden haben frühzeitig erkannt, dass eine SG für beide Seiten von Vorteil sein kann.“

HL-SPORTS: Der Fußball in Sarau ist gehört jedes Jahr zu den Top-Adressen der Liga. Für einen Aufstieg hat es aber noch nicht gereicht. Ist die Verbandsliga das erklärte Ziel der zusammengeschlossenen Clubs und wann soll das Thema genauer angegangen werden?

Jürgen Oelbeck: „Es stimmt, dass wir in den letzten Jahren am Ende der Saison meistens unter den ersten fünf der Kreisliga zu finden waren und auch, dass es mit einem Aufstieg bisher noch nicht geklappt hat. Die Gründe hierfür sind vielschichtig,  aber generell kann man sagen, dass in einer Saison, in der man aufsteigen will so gut wie alles passen muss. Vor allem gehören aber auch eine gewisse Konstanz und Stabilität dazu. Dies ist uns in den vergangenen Jahren leider zu oft nicht gelungen, so dass wir am Ende mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun hatten. Selbstverständlich möchte man sich als Mannschaft, welche meistens im oberen Drittel der Tabelle zu finden ist, irgendwann auch weiterentwickeln und den nächsten Schritt gehen, sprich eine Klasse höher spielen. Das wollen wir natürlich auch, aber einen konkreten Zeitplan hierzu gibt es nicht. Es geht uns jetzt darum, die SG zu verstetigen und die Mannschaft weiterzuentwickeln.“

HL-SPORTS: Was denkst du, wer am Ende der Saison den Titel holt und wie könnt ihr Platz 3 noch erreichen, was wohl das Maximalziel wäre, schaut man auf den Rückstand auf das Führungsduo?
 
Jürgen Oelbeck: „Ich denke, dass das Rennen zwischen dem TSV Lensahn und dem SV Sereetz offen ist. Beide verfügen über wirklich sehr gute Mannschaften und spielen eine tolle Saison. Von daher hätte es auch beide verdient Meister zu werden.“

HL-SPORTS: Im Nachwuchsbereich ist eher wenig los in Sarau. Welche Möglichkeiten siehst du auf lange Sicht, dort wieder etwas zu bewegen?

Jürgen Oelbeck: „Im Nachwuchsbereich haben wir ebenfalls eine SG, der MTV Ahrensbök und der Bosauer SV sind dort unsere Partner. Ohne diesen Zusammenschluss wäre es vielen Kindern und Jugendlichen gar nicht möglich in ihrer Altersklasse Fussball zu spielen. Jede Jugendmannschaft ist fast mehrfach vertreten bis auf eine A-Jugend. Jeder der drei beteiligten Vereine wird, so hoffe und glaube ich, in Zukunft davon profitieren.“

HL-SPORTS: Ihr steht im Kreispokalfinale, was eine klasse Leistung ist. Eutin oder Strand heißt euer Gegner. Was rechnet ihr euch, egal gegen wen, aus und habt ihr einen Wunschgegner?

Jürgen Oelbeck: „Vielen Dank. Wir freuen uns sehr auf das Pokalfinale und sind auch stolz darauf, es erreicht zu haben. Einen Wunschgegner gibt es für uns nicht. Beide Halbfinalisten verfügen zurzeit über sehr starke Mannschaften. Uns ist daher sehr wohl bewusst, dass die Rollen im Finale klar verteilt sein werden und wir als der absolute Underdog ins Spiel gehen werden. Unter normalen Umständen haben wir deshalb auch keine Chance, aber es ist ein Pokalspiel und manchmal gewinnt in solchen Spielen auch der, dem vorher keiner eine Chance eingeräumt hatte.“

 

http://www.hlsports.de/index.php?content=news&view=14406

Bericht auf HLSports & in der Zeitung Regional Sport